Aktuelles

Ein neuer Kessel lohnt sich!

28.02.2014 10:30:00

Die Brennwerttechnik wird immer effizienter

Durch eine fachgerechte Heizungsmodernisierung lassen sich Energiekosten einsparen. Ein Kesseltausch lohnt sich fast immer, wenn die Anlage älter als 15 Jahre ist. Wie schnell sich die Anschaffung amortisiert hängt von vielen Faktoren ab, dazu zählen die Investitionskosten, das Energieeinsparpotential und das persönliche Heizverhalten. Finanziell besonders interessant ist ein Erdgas-Brennwertkessel. Dank der um bis zu 30% sinkenden Heizkosten und der staatlichen Förderung rechnet sich ein neues Erdgas-Brennwertgerät schon nach wenigen Jahren. Der Wechsel zu einer Erdgasheizung schafft aber nicht nur finanziellen Spielraum, sonder ist auch ökologisch empfehlenswert. Denn herkömmliches Erdgas ist der emissionsärmste klassische Energieträger, der zur VErfügung steht. Zudem wird Erdgas selbst zunehmend grüner, zum Beispiel durch den steigenden Anteil an regenerativem Bio-Erdgas.

Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl des individuell für Sie passenden Heizsystems!

 

Erst warten - dann heizen

25.01.2014 16:30:00

Erst warten, dann heizen

Damit der Energieverbrauch in den kalten Wintermonaten nicht höher als nötig ausfällt, sollten Hausbesitzer ihre Heizung regelmäßig warten lassen. Auch die effizienteste Technik braucht einen regelmäßigen Check, um ihre Möglichkeiten voll auszuschöpfen. Wer auf die Vorsorge verzichtet spart am falschen Ende: Ohne regelmäßige Überprüfung verbraucht die Heizung fünf bis zehn Prozent mehr als nötig.

Die Wartung einer Gas- oder Ölheizung gehört in die Hände eines Fachhandwerkers. Nicht nur, weil spezielles Know How und Werkzeug erforderlich sind, sondern weil Eigenleistung an High-Tech-Brennern leicht zu Störungen führen kann.

Bei der Wartung werden Heizkessel und Brenner gründlich gereinigt. Zudem tauscht der Fachmann Verschleissteile wie Brennerdüse und Ölfiltereinsatz aus. Auch die Vorlauf- und Kesseltemperatur werden auf den optimalen Wert eingestellt. Darüber hinaus erfolgt eine Prüfung aller Regelungs- und Sicherheitseinstellungen, damit ein fehlerfreier Betrieb der Heizungsanlage gewährleistet ist.

In der Summe sorgen die Wartungsschritte für eine gleichmäßige Verbrennung und damit für eine optimale Ausnutzung des Brennstoffs.

 

 

Förderung durch KfW

02.09.2013 15:22:00

Sanieren Sie Ihre Heizungsanlage mit Hilfe der neuen KfW-Fördermittel.

Mehr Infos gibt es hier.